Call Back Service

  1. Sie haben Fragen?
    Ich rufe Sie gern zurück!
 

Kontakt

Büro Hamburg
Lelka-Birnbaum Weg 7
22457 Hamburg

Büro Poppenbüttel
Poppenbütteler Bogen 82
22399 Hamburg

Kostenfreie Hotline 0800 - 100 38 58

Kooperationen

Kooperationen

AGB

Pressestall
Infoline: 0800 - 100 38 58

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Werbekracher.com ist die offizielle Homepage der Werbeagentur Werbekracher Deutschland GmbH
mit Sitz in der Freien und Hansestadt Hamburg. Die Gesellschaft wird persönlich vertreten
durch den Geschäftsführer Herrn Andreas Herrmann.

1. Grundsatz / Geltungsbereich

1.1. Grundsatz
Werbekracher.com (Webagentur) verpflichtet sich, im Zuge eines beispielhaften und hervorragendenden Qualitätssicherungsmanagements, alle von ihr erbrachten Lieferungen und Leistungen, vor Übergabe und Auslieferung, akribisch auf Fehlerfreiheit zu prüfen.Es gehört zu den ethischen Grundsätzen der Agentur kompromisslose Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und ein bestechend hohes Qualitätsniveau zu garantieren.
Agentur und deren Partner, lehnen Mittelmäßigkeit sukzessive ab. Unser Anspruch ist immer das Bestmögliche für unsere Kunden zu leisten. Agentur erwartet und verlangt dieses Geschäftsgebaren von allen ihren angeschlossenen Partnern, Zu- und Drittlieferern, sowie von ihren Auftraggebern.

Wir lehnen ausdrücklich Bevorzugung, Benachteiligung oder Unaufrichtigkeit ab. Unsere Geschäfte finden unter der Prämisse statt, dass beide Vertragsparteien immer langfristige und gute Geschäfte vereinbaren. Geschäftspartner die vorstehend genannte Grundsätze nicht akzeptieren oder gewährleisten können, werden ausdrücklich gebeten ihre Geschäft nicht mit dem Team Werbekracher Deutschland GmbH zu tätigen.

1.2. Geltungsbereich
Die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, deren Gegenstand die Erteilung von Rat und Auskünften bei der Planung, Vorbereitung und Durchführung werblicher Maßnahmen / Dienste / Leistungen ist. Die Geschäftsbedingungen des Auftraggebers finden nur Anwendung, wenn dies ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde.

2. Vertragsgegenstand / Lieferungs-/Leistungsumfang / Vergütungsgrundsatz

Gegenstand des Auftrags ist nur die im Angebot/Auftrag/in der Rechnung beschriebene Tätigkeit/Leistung. Wird die Werbekracher Deutschland GmbH mit einer Beratung, Präsentation oder mit der Anfertigung/Erstellung von Entwürfen beauftragt, so sind diese stets angemessen zu honorieren. Der Auftragnehmer, die Werbekracher Deutschland GmbH, arbeitet keinesfalls unverbindlich und/oder kostenlos. Der Anspruch auf ein angemessenes Honorar bleibt auch für den Fall einer Nichtverwendung entwickelter Konzeptionen / Werbemittel / Designs / Texte / Namen (Firmennamen, Markennamen o.ä.) / Slogans oder auch bei Nichtdurchführung entwickelter Werbeaktivitäten erhalten. Angefertigte Roh-/Erstentwürfe bleiben dabei immer im Eigentum der Werbekracher Deutschland GmbH und sind auf Wunsch vom Auftraggeber auszuhändigen. Sofern die Honorierung unserer Leistungen (Tätigkeiten der Werbekracher Deutschland GmbH) nicht durch ein schriftliches Angebot definiert sind, gilt die jeweils gültige Berechnungsgrundlage der Werbekracher Deutschland GmbH als vereinbart. Bei nachgewiesener Nichtrealisierung von Entwürfen berechnen wir unsere Selbstkosten bzw. 50% der Angebotssumme.

3. Briefing

Basis der Agenturarbeit bildet das Briefing des Kunden. Wird das Briefing mündlich erteilt, wird der entsprechende Kontaktbericht zu verbindlichen Arbeitsunterlage.

4. Kostenvoranschläge / Auftragsvergabe / Angebote

In der Regel sind dem Kunden vor Beginn jeder kostenverursachenden Arbeit Kostenvoranschläge in schriftlicher Form zu unterbreiten. Die Werbekracher Deutschland GmbH (Agentur) vergibt Aufträge an Dritte im eigenen Namen und für eigene Rechnung – nach Genehmigung durch den Kunden. Film- und Fotoaufträge werden im Namen und für Rechnung des Kunden erteilt. Kleiner Einzelaufträge bis zu max. 200 Euro sowie Aufträge im Rahmen laufender Arbeiten, wie z.B. Zwischenaufnahmen, Satzkosten, Retuschen und dergleichen, bedürfen nicht der Einholung von Kostenvoranschlägen und keiner vorherigen Genehmigung. Angebote oder sonstige Preisangaben seitens Agentur sind immer Nettopreise. Diese sind immer freibleibend und zuzüglich der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer. Ein rechtsverbindlicher Kaufvertrag zwischen den Vertragsparteien kommt erst nach Prüfung aller dem Kaufvertrag zu Grunde liegenden Daten und durch schriftliche Auftragsbestätigung zustande. Die im Kaufvertrag/in der Auftragsbestätigung gemachten Angaben, über Eigenschaften, Art und Umfang der Lieferung oder Leistung, gelten stets als verbindlich. Fehler oder Irrtum vorbehalten.

5. Preise / Nebenkosten

Die End- bzw. Lieferpreise sind wie unter Punkt 4 genannt – Nettopreise. Ausnahme bilden die auf der Internetpräsenz (Homepage) der Werbekracher Deutschland GmbH veröffentlichten Angebotspreise. Zu den regulären Angebotspreisen wird daher immer die jeweils geltende, gesetzliche Mehrwertsteuer addiert. Zusätzlich anfallende Reisekosten und/oder Spesen, werden gesondert vereinbart und separat ausgewiesen. Mehrkosten aufgrund einer vom Auftraggeber geänderten Liefer- oder Zahlungsbedingung, gehen zu Lasten des Auftraggebers. Der Auftraggeber selbst ist verpflichtet, die vom Gesetzgeber festgelegte Künstlersozialabgabe, für die Inanspruchnahme kreativer, gestalterischer, werbeberatender und konzeptioneller Tätigkeiten eigenverantwortlich und fristgemäß an die Künstlersozialkasse abzuführen.

6. Lieferung und Auftragsabwicklung / Kündigung

6.1. Lierung und Auftragsabwicklung
Die Lieferungsbedingungen (Zeitraum/Zeitpunkt der Lieferung) sind in der Auftragsbestätigung von beiden Vertragsparteien zu vereinbaren. Grundsätzlich werden die vom Auftraggeber gewünschten Liefertermine immer eingehalten. Aufgrund der vielfältigen Möglichkeiten einer Lieferungsverzögerung, während 0der nach der Auftragsrealisierung, sind jedoch alle Lieferzeitangaben stets unverbindlich. Ein Schadensersatzanspruch seitens Auftraggeber, wegen verspäteter Lieferung oder wegen eines Rücktritts vom Vertrag, ist somit ausgeschlossen. Bei Auflagenproduktionen gelten Mehr- oder Minderlieferungen bis zu 10 % der bestellten Auflage als ordnungsgemäße Erfüllung. Zur Berechnung kommt immer die tatsächlich gelieferte Menge. Angefertigte Proben, Muster und/oder Korrekturausdrucke können in Farbe, Größe und Gestalt von der endgültigen Auflagenproduktion aufgrund technischer Gegebenheiten abweichen. Solche Abweichungen sind keine Mängel im eigentlichen Rechtsverständnis.

Es bleibt Agentur vorbehalten eine Teillieferung in zumutbarem Umfang vorzunehmen, sofern dies für eine zügige Abwicklung vorteilhaft erscheint. Die Lieferung erfolgt stets ab Werk und auf Rechnung und Gefahr des Auftraggebers. Transportschäden und/oder Unvollständigkeit der Lieferung oder Leistung, sind sofort bei der Lieferung dem Lieferanten/dem Leistungserbringer mitzuteilen. Sollte ein Lieferungsverzug seitens Agentur vorliegen, ist der Auftraggeber/Geschäftspartner berechtigt, schriftlich eine angemessene Nachfrist mit Ablehnungsandrohung – per Übergabeeinschreiben – zu setzen. Nach ergebnislosem Ablauf der Nachfrist resultiert das Recht für den Auftraggeber/Geschäftspartner, hinsichtlich der im Kaufvertrag vereinbarten Lieferung oder Leistung, vom Kaufvertrag zurück zu treten. Beruht eine Lieferunfähigkeit auf das Unvermögen des Herstellers oder eines Drittlieferers/Zulieferers, kann sowohl Agentur, als auch Auftraggeber/Geschäftspartner vom Vertrag, von den Verträgen, zurücktreten, sofern der vereinbarte Liefertermin um mehr als einen Monat überschritten wurde. Schadenersatzansprüche wegen Liefererverzug oder Unmöglichkeit bzw. Nichterfüllung, auch solche, die bis zum Rücktritt vom Vertrag entstanden sind, sind ausgeschlossen. Ausnahmen sind Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Für den Fall der Nichteinhaltung eines fest vereinbarten Liefertermins (Fixtermin), unter Berücksichtigung und Ausschluss höherer Gewalt, hat Agentur / Auftraggeber / Geschäftspartner immer das Recht, auf sofortigen Rücktritt vom Vertrag. Sollten Agentur/Auftraggeber/Auftragnehmer durch die Nichteinhaltung eines vereinbarten Fixtermins Nachteile entstehen, besteht gleichfalls immer das Recht und die Pflicht zum Schadensersatz gegenüber dem Geschädigten in vollem Umfang des entstandenen Schadens. Diese Haftung bezieht sich auf alle materiellen Schäden, wie auch auf imaginäre, entgangene Gewinne. Kommt der Auftraggeber mit der Abnahme in Verzug, so stehen der Werbekracher Deutschland GmbH die Rechte aus § 326 BGB zu. Stattdessen steht der Werbekracher Deutschland GmbH auch das Recht zu, vom Vertrag teilweise zurückzutreten und hinsichtlich des anderen Teils Schadenersatz zu verlangen.

Die Kunden der Werbekracher Deutschland GmbH haben bei Nichtgefallen der von Agentur entwickelten Designs / Layouts ein Recht auf Nachbesserung (Korrekturschleifen). Sollten die sich ergebenden Korrekturschleifen bzw. die Arbeitsergebnisse der vom Auftraggeber geforderten Änderungen / Korrekturen, im Laufe der Korrekturphasen deutlich von den ursprünglich vom Auftraggeber geforderten Gestaltungen abweichen oder sollte ein Projekt ordnungsgemäß abgeschlossen / an Auftraggeber übergeben worden sein und danach erneute Änderungen vom Auftraggeber gefordert werden, dann darf die Werbekracher Deutschland GmbH die dann entstehenden Mehraufwendungen separat in Rechnung stellen. Auftraggeber ist verpflichtet, alle durch die Werbekracher Deutschland GmbH erbrachten Lieferungen und Leistungen unverzüglich nach Erhalt / zur Verfügungstellung zu prüfen. Sollten Mängel jeder Art erkannt oder Änderungen gewünscht werden, so ist Auftraggeber verpflichtet innerhalb von maximal 10 Tagen nach Erhalt der Lieferung / Leistung diese Mangel oder Änderungswunsch schriftlich anzuzeigen. Sollte ein Mangel offensichtlich sein, dann gilt eine Lieferung oder Leistung auch ohne die ausdrückliche Erklärung des Auftraggebers als mangelfrei abgenommen, wenn innerhalb dieser 10tägigen Frist eine schriftliche Rüge (per Übergabe-Einschreiben) des Mangels nicht erfolgt ist.

6.2. Kündigung
Alle zwischen der Werbekracher Deutschland GmbH und Auftraggeber / Auftragnehmer geschlossenen Vereinbarungen sind projektgebunden. Die ordentliche Kündigung dieser Verträge ist nach Auftragserteilung nicht mehr möglich. Die Möglichkeit der Kündigung aus wichtigem Grunde bleibt hiervon unberührt. Sollte jedoch eine der Parteien grob fahrlässig oder vorsätzlich gegen einzelne Bestandteile der geschlossenen Vereinbarungen verstoßen, dann liegt ein wichtiger Grund vor, so dass eine weitere
Zusammenarbeit als unzumutbar betrachtet werden kann.

7. Zahlungsbedingungen

Die durch die Werbekracher Deutschland GmbH und ihren Partnern erbrachten Lieferungen und Leistungen sind überwiegend geistig-kreativer Art und immer individuell. Durch den Tatbestand eines reinen Auftragsgeschäftes gilt hier immer und grundsätzlich mit der Auftragserteilung / Auftragsbestätigung, Vorkasse als vereinbart. Mögliche Zahlungsarten: in bar oder per Überweisung. Für den Fall, dass durch anderweitige Zahlungsvereinbarung ein Zahlungsverzug durch den Auftraggeber / Geschäftspartner eintritt, werden automatisch Verzugszinsen i.H.v. 5% über dem Leitzins der Europäischen Zentralbank (EZB) fällig. Eine vom Auftraggeber / Geschäftspartner zu verantwortende Lieferungsverzögerung berechtigt nicht zu einer verspäteten Zahlung. Im Falle eines Zahlungsverzuges, durch den Schuldner und Mahnung durch Agentur, wird eine Mahngebühr i.H.v. 15 Euro je Mahnung fällig.

8. Fremdarbeiten

Die Werbekracher Deutschland GmbH ist berechtigt, Teile vereinbarter Auftragsarbeiten durch Drittfirmen anfertigen zu lassen.
Für die Ordnungsmäßigkeit und die Qualität dieser Leistung übernimmt Agentur keine Haftung. Im Falle entstehender Gewährleistungs-ansprüche gegenüber Drittlieferern seitens Agentur, hat der Kunde das Recht, die Agentur zustehenden Schadensersatzansprüche gegen diese Drittfirma im eigenen Namen geltend zu machen.

9. Kontaktberichte

Die Werbeagentur Werbekracher Deutschland GmbH übergibt innerhalb von drei Arbeitstagen nach jeder Besprechung mit dem Kunden Kontaktberichte. Diese Kontaktberichte sind für die weitere Bearbeitung von Projekten bindend, sofern ihnen nicht innerhalb einer Frist von weiteren drei Arbeitstage widersprochen wird.

10. Vertraulichkeit

Die Werbeagentur Werbekracher Deutschland GmbH wird alle zu ihrer Kenntnis gelangenden Geschäftsvorgänge des Kunden, wie überhaupt dessen Interna, streng vertraulich behandeln.

11. Aufbewahrung

Die Werbekracher Deutschland GmbH wird alle Unterlagen (Datensicherungen, Druckvorlagen, Reinzeichnungen, Filmkopien, Tonträger, Proofs usw.) für die Dauer von 6 Monaten aufbewahren und anschließend sowie nur auf ausdrücklichen / schriftlich mitgeteilten Wunsch des Auftraggebers/Kunden – ihm aushändigen. Agentur ist nicht zur Aufbewahrung / Speicherung von Daten / Druckvorlagen/Grafiken/Bildern etc., verpflichtet. Ein Rechtsanspruch auf Datensicherung durch Agentur besteht nicht. Die entsprechenden Lizenzrechte des genannten Daten-/Bildmaterials verbleiben bei Agentur.

12. Haftung

Die Haftung der Werbekracher Deutschland GmbH beschränkt sich auf grobe Fahrlässigkeit und auf den Ausgleich typischer und voraussehbarer Schäden. Die Agentur verpflichtet sich, die ihr übertragenen Arbeiten mit fachlicher und kaufmännischer Sorgfalt nach bestem Wissen und unter Beachtung der allgemein anerkannten Grundsätze des Werbewesens durchzuführen. Sie wird den Kunden rechtzeitig auf für einen ordentlichen Werbekaufmann erkennbare gewichtige Risiken hinweisen. Der Kunde stellt die Webekracher Deutschland GmbH von Ansprüchen Dritter frei, wenn die Werbekracher Deutschland GmbH auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden gehandelt hat, obwohl sie dem Kunden ihre Bedenken im Hinblick auf die Zulässigkeit der Werbemaßnahmen mitgeteilt hat. Erachtet die Werbekracher Deutschland GmbH für die durchzuführenden Maßnahmen eine wettbewerbsrechtliche Prüfung durch eine besonders sachkundige Person oder Institution für erforderlich, so trägt der Kunde nach Abstimmung die Kosten. Beanstandungen an durch die Werbeagentur Werbekracher Deutschland GmbH und seinen Partnern / Zulieferern erbrachten Lieferungen oder Leistungen, müssen unverzüglich schriftlich angezeigt werden.Für Mängel hinsichtlich eines Teils, der durch Webagentur und seinen Partnern erbrachten Lieferungen oder Leistungen, besteht kein Recht auf Rücktritt vom Vertrag. In diesem Fall hat der Auftraggeber die Möglichkeit, Nachbesserung mit angemessener Fristsetzung zu verlangen. Sollte Webagentur dieser Forderung nicht nachkommen, besteht für den Auftraggeber / Geschäftspartner die Möglichkeit des Rücktritts vom Vertrag. WICHTIG: Sollten Sie mir gegenüber einen berechtigten Rechtsanspruch/eine berechtigte Forderung haben, so erkläre ich mich ausdrücklich und im Vorwege bereit, diese ohne anwaltliche / juristische Hilfe und Präjudiz zu erfüllen. Entstandene Kosten für einen / Ihren Rechtsbeistand, aufgrund einer im Vorwege nicht stattgefundenen Rücksprache / Erstinformation / Handlungsmöglichkeit/ Handlungsaufforderung, trägt somit ausschließlich der jeweilige Auftraggeber dieses Rechtsbeistandes.

12.1. Haftungsausschluss
Alle Informationen sowie gesamte Inhalte dieser Homepage und auch zukünftige und im Kundenauftrag angefertigte Homepages / Werbetexte / Werbemittel, wurden und werden durch die Werbeagentur Werbekracher Deutschland GmbH mit größter Sorgfalt erarbeitet und geprüft. Dennoch können inhaltliche und sachliche Fehler, auch wettbewerbsrechtliche, im Einzelfall, nicht ausgeschlossen werden. Deshalb erklären wir, die Werbekracher Deutschland GmbH ausdrücklich, dass alle durch Agentur und unseren Partnern erstellten Aussagen, textlichen, grafischen und inhaltlichen Umfanges, im Sinne einer Produkthaftung – ohne Garantie erfolgen. Sollte Ihnen die rechtliche Unbedenklichkeit einer durch Webagentur und ihren Partnern erbrachten Leistung einmal nicht eindeutig und bewusst sein, empfehlen wir mit Nachdruck und vorsorglich, die entsprechende Leistung, vor deren Veröffentlichung, einer Prüfung, durch eine fachkompetente Person (Anwalt etc.), zu unterziehen. Die Werbekracher Deutschland GmbH und ihre Partner sind somit von jeglichen Haftungsansprüchen – in diesem Zusammenhang, befreit.

13. Urhebernutzungsrecht / Copyright

Allen durch Webekracher Deutschland GmbH erstellten oder vermittelten Produkte unterliegen dem Schutz des Urhebergesetzes. Alle kreativen, geistigen Leistungen, bleiben bis auf ausdrückliche und schriftliche Mitteilung das Eigentum der Werbekracher Deutschland GmbH. Der Verkauf oder die Weitergabe der durch die Werbeagentur Werbekracher Deutschland GmbH geistigen und / oder bereits angefertigten Güter sind ausschließlich der Werbekracher Deutschland GmbH vorbehalten und bedarf im Ausnahmefall zwingend der schriftlichen Zustimmung unserer Gesellschaft.

Die Werbekracher Deutschland GmbH erstellt Layouts/Designs für Werbemittel und Internetpräsenzen (Homeages, Internetshops u.ä.) nach den Vorgaben des Auftraggebers bzw. der jeweiligen Auftraggeberin. Die Werbekracher Deutschland GmbH haftet dafür, dass die von Ihr entworfenen Designs/Werbegrafiken und Werbetexte/Werbeslogans usw. frei von Rechten Dritter sind bzw. im Einverständnis des Copyrightinhabers/der Copyrightinhaberin benutzt werden dürfen oder mit entsprechendem Copyright gekennzeichnet sind. Die Werbekracher Deutschland GmbH haftet nicht dafür, dass die vom Auftraggeber/von Auftraggeberin gelieferten Werbegrafiken, Bilder/Fotografien, Werbetexte oder ähnliches frei von Rechten Dritter sind. Die Werbekracher Deutschland GmbH ist nicht verpflichtet in solchen Fällen Recherchen durchzuführen.

Die unerlaubte Weitergabe der von oder durch Agentur angefertigten Erzeugnisse an Dritte, berechtigt zum Schadensersatz durch Agentur. Dies gilt auch für Vorstufen – oder Erzeugnisse der Partner / Drittlieferer von Agentur. Vom Auftraggeber nicht akzeptierte Entwürfe bleiben daher immer Eigentum von Agentur. Die Nutzung, auch zukünftige oder die Weitergabe an Dritte ist nur mit ausdrücklicher und schriftlicher Zustimmung durch Agentur möglich und stellt andernfalls eine schadensersatzpflichtige Urheber- rechtsverletzung dar. Der textliche und gestalterische Inhalt, aller von oder durch Werbekracher Deutschland GmbH erbrachten Lieferungen oder Leistungen, unserer Angebote und der Webseiten unserer Agentur, ihre Struktur, sämtliche darin enthaltenen Funktionalitäten, Informationen, Daten, Texte, Bild- und Tonmaterialien, sowie alle zur Funktionalität der Webseiten eingesetzten Komponenten, unterliegen dem gesetzlich geschütztem Urheberrecht der Werbekracher Deutschland GmbH.

Der Nutzer/die Nutzerin darf die Inhalte nur im Rahmen der angebotenen Funktionalitäten der Webseiten für seinen persönlichen Gebrauch nutzen und erwirbt im Übrigen keinerlei Rechte an den Inhalten, Texten, Bildern, Daten und Programmen. Jede Form der Missachtung des Urheberrechts führt unmittelbar und direkt zu Schadensersatzansprüchen durch Agentur. Für die durch den Auftraggeber/ Geschäftspartner gelieferten Druckvorlagen, Bilder, Texte und anderen Druck- und/oder verarbeitungsfähigen Bild- und Daten- materialien, haftet der jeweilige Lieferant, für die Rechtmäßigkeit der Nutzung / Weiterverarbeitung dieser Materialien.

Gleichfalls ist der Werbekracher Deutschland GmbH, mit dem Zeitpunkt der Auftragserteilung durch Auftraggeber das Recht vorbehalten, in zurückhaltender Weise ihren Copyrights-Vermerk auf den von ihr realisierten Projekten (Werbemitteln, Internetpräsenzen, Druckprodukten) anzubringen. Der Auftraggeber kann seine Zustimmung dazu nur dann verweigern bzw. das Copyright entfernen, wenn daran ein berechtigtes Interesse seinerseits besteht und gleichfalls nur nach ausdrücklicher Rücksprache sowie schriftlicher Bestätigung durch die Geschäftsführung der Werbekracher Deutschland GmbH.

14. Vorlagen

Der Auftraggeber haftet für die Rechtmäßigkeit, der Nutzung, der von oder durch ihn zur Verfügung gestellten Vorlagen. Im Falle des Verlustes oder der Beschädigung dieser Daten/Vorlagen durch die Werbekracher Deutschland GmbH oder ihrer Partner, übernehmen wir eine Haftung bis maximal 300 Euro, sofern eine leichte Fahrlässigkeit zu Grunde liegt. In anderen Fällen folgt die Haftung den gesetzlichen Bestimmungen. Der Kunde erwirbt mit der vollständigen Zahlung für die Dauer und im Umfang des Vertrages die Urhebernutzungsrechte an allen von der Agentur im Rahmen dieses Auftrages gefertigten Arbeiten, soweit die Übertragung nach deutschem Recht oder den tatsächlichen Verhältnissen (besonders für Musik- und Film- und Fotorechte) möglich ist, für die Nutzung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland. Gleiches gilt für Leistungen der Partner von Webagentur, für Leistungen aus den Geschäften/Partnergeschäften mit der Werbekracher Deutschland GmbH. Die Werbekracher Deutschland GmbH wird den Kunden jeweils vorher über etwaige Beschränkungen der Urhebernutzungsrechte informieren. Auf bestehende GEMA-Rechte oder solche anderer Verwertungsgesellschaften wird Agentur bestmöglich hinweisen.

15. Lizenzhonorar

Die Werbeagentur Werbekracher Deutschland GmbH erbringt eine über die rein technische Arbeit hinausgehende geistig – kreative Gesamtleistung. Wenn der Kunde Agenturarbeiten außerhalb des Vertragsumfanges nutzt, wie z.B. außerhalb des genannten Gebietes (räumliche Ausdehnung), nach Beendigung des Vertrages (zeitliche Ausdehnung), in abgeänderter, erweiterter oder umgestellter Form (inhaltliche Änderung) oder beim Einsatz in anderen Werbeträgern, tritt eine besondere Vereinbarung über das Lizenzhonorar in Kraft. Das Lizenzhonorar beträgt 37% des Agenturhonorars.

16. Laufzeit

Dieser/Jeder auf einen Auftrag für Werbekracher Deutschland GmbH basierende Vertrag, tritt nach Unterzeichnung oder / bzw. mit Überweisung des Agenturhonorars, per Vorkasse, durch Auftraggeber, in Kraft. Das Vertragsverhältnis wird auf unbestimmte Zeit geschlossen und kann mit einer Frist von sechs Monaten zum Jahresende gekündigt werden. Ausnahme bilden einmalige Projektaufträge.

17. Festaufträge

Soweit die Webekracher Deutschland GmbH Verpflichtungen gegenüber Dritten gemäß diesem Vertrag eingegangen ist (Festauftrag), erklärt sich der Kunde bereit, diese Verpflichtungen auch nach Vertragsende unter Einschaltung der Agentur zu erfüllen. Die Werbekracher Deutschland GmbH ist bereit, Reservierungen in tarifgebundenen Werbeträgern für die Zeit nach Vertragsende auf den Kunden oder Dritte dann zu übertragen, wenn der Kunde oder der Dritte, die bei der Werbekracher Deutschland GmbH bereits entstandenen Kosten übernimmt. Die Übertragung hat zur Voraussetzung, dass die Werbekracher Deutschland GmbH aus jeglicher Haftung, auch von Dritten, entlassen wird.

18. Eigenturmsvorbehalt

Die von oder durch die Werbekracher Deutschland GmbH erbrachten oder vermittelten Produkte oder Leistungen, unterliegen bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen des Vertragspartners, dem Eigentum von Agentur. Der Auftraggeber/Geschäftspartner ist verpflichtet, seinen Abnehmern diesen Eigentumsvorbehalt der Werbekracher Deutschland GmbH mitzuteilen.

19. Digitale Daten

Sofern im Angebot/Auftrag nicht anders vereinbart, besteht keine Verpflichtung seitens der Agentur, Dateien und andere digitale Quellen zu gelieferten Produkten/Leistungen an den Auftraggeber abzugeben. Der Auftraggeber erhält in jedem Fall die aus dem Auftrag gewünschten endgültigen Versionen, jedoch nicht die Arbeitsdateien und Layouts.

20. Höhere Gewalt

Bei Eintritt von unvorhersehbaren, außergewöhnlichen Umständen, die einen Lieferungsverzug begründen und die trotz der nach den Umständen des Falles zumutbaren Sorgfalt nicht abgewendet werden konnten, seitens Agentur und ihren Partnern, Drittbeauftragten, – z.B. Streik, höhere Gewalt, Naturkatastrophen, Krieg, Stromausfall, Krankheit o.ä., verlängert sich, sofern die Lieferung oder Leistung nicht unmöglich wird, die Lieferfrist in angemessenem Umfang. Wird eine Lieferung oder Leistung durch einen solchen oder ähnlichen Umstand unmöglich, so wird der Auftragnehmer, Agentur, von der Lieferungs- und Leistungsverpflichtung frei gestellt.

21. Webhosting und Domain

21.1 Webhosting
a) Die Werbekracher Deutschland GmbH gewährleistet über unsere Technologiepartner das Webhosting
mit einer im Jahresmittel garantierten Erreichbarkeit von 99,9%. Von der durch unsere Partner garantierten
Erreichbarkeit sind die Zeiten der Erreichbarkeit ausgenommen, die aufgrund von technischen und
sonstigen Problemen – welche nicht im Einblußbereich der Werbekracher Deutschland GmbH liegen
(zum Beispiel Höhere Gewalt oder ein Verschulden Dritter) – ausgenommen.

b)Die Kosten für das Webhosting entsprechen der jeweils gültigen Preisliste. Die Setupgebühr ist nur bei
Neuverträgen fällig, bei Providerwechsel entfallen diese Einrichtungskosten. Die Mindestvertragsdauer
für das Webhosting über die Werbekracher Deutschland GmbH beträgt 1 Jahr. Die Kündigungsfrist beträgt
4 Wochen zum Ende der jeweils verenbarten Mindestmietdauer. Sofern die Nutzung des Webhosting nicht
rechtzeitig gekündigt wird, verlängert sich die Mietdauer stillschweigend um ein weiteres Jahr.
Der Abrechnungszeitraum für das Webhosting ist einmal jährlich im Voraus.

21.2 Domains
a) Die Werbekracher Deutschland GmbH bietet Auftraggeber die Möglichkeit der Domainregistration.
Der zustande kommende Vertrag für die Registration von Domains kommt ausschließlich zwischen dem
Kunden und der jeweiligen Vergabestelle zu Stande. Die Werbekracher Deutschland GmbH wird daher
lediglich als Vertreter des Auftraggebers tätig, dabei kommen die jweiligen Geschäftsbedingungen
der Vergabestelle/ zur Anwendung. Die Werbekracher Deutschland GmbH hat auf die Domainvergabe
keinen Einfluss und kann deshalb keine Garantie dafür übernehmen, dass die vom Auftraggeber
gewünschten Domains zugeteilt/registriert werden können. Gleichfalls haben wir keinen Einfluss darauf,
dass die vom Auftraggeber zur Registrierung gewünschten Domains frei von Rechten Dritter sind. Sollte
Auftraggeber davon Kenntnis erlangen, dass seine über die Werbekracher Deutschland GmbH registrierten
Domainnamen die Rechte Dritter verletzten, so ist Auftraggeber verpflichtet, die Werbekracher Deutschland
GmbH hierüber unverzüglich und in Schriftform (per Übergabe-Einschreiben) in Kenntnis zu setzen. Sollten
von Seiten Dritter Schadensersatzansprüche aufgrund der nicht rechtmäßigen Verwendung einer Internet-
domain entstehen, wird die Werbekracher Deutschland GmbH vom Auftraggeber hiermit frei gestellt/befreit.

b) Die Kosten für die Registration von Domains entsprechen der jeweils gültigen Preisliste. Die Setupgebühr
ist nur bei Neuverträgen fällig, bei Providerwechsel entfallen diese Einrichtungskosten. Die Mindest-
vertragsdauer für die Registration von Domainnamen über die Werbekracher Deutschland GmbH beträgt
1 Jahr. Die Kündigungsfrist beträgt 4 Wochen zum Ende der jeweils verenbarten Mindestmietdauer. Sofern
die Nutzung/Registration einer Domain nicht rechtzeitig gekündigt wird, verlängert sich deren Mietdauer
stillschweigend um ein weiteres Jahr. Der Abrechnungszeitraum für Domains ist einmal jährlich im Voraus.

22. Rückgaberecht nach Fernabsatzrecht:

Als Kunde / Kundin der Werbekracher Deutschland GmbH genießen Sie selbstverständlich ein Rückgaberecht. Dieses Rückgaberecht gilt ausschließlich für Standardprodukte. Als Standardprodukte sind Produkte zu verstehen wie Software oder andere übliche Handelswaren. Produkte, die unsere Agentur nach Ihren Vorgaben erstellt / angefertigt hat bzw. die mit Ihren individuellen Daten versehen wurden, können jedoch leider nicht zurückgenommen werden. Sollten Sie mit einer Handelsware bzw. einem Standardartikel einmal nicht zufrieden sein, haben Sie selbstverständlich das Recht und die Möglichkeit den oder die unbenutzte/n und original verpackte/n Ware/n bzw. Artikel innerhalb eines Zeitraums von 14 Tagen nach Auslieferung an Agentur zurück zu senden. Diese/n Ware/n bzw. Artikel werden wir zurücknehmen und Ihnen den Kaufpreis erstatten. Gleichfalls besitzen Sie den Anspruch auf Umtausch einer/eines mangelhaften und von uns, der Werbekracher Deutschland GmbH gelieferten Ware / Artikels. Bei berechtigt getätigten Warenrücksendungen deren Warenwert 39 Euro übersteigt, übernimmt Agentur die vom Auftraggeber / Kunden verauslagten Versandkosten. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass unfreie Warenrücksendungen mit einem Warenwert bis zu 39 Euro nicht angenommen werden. Das beschriebene Widerrufsrecht besteht nicht bei Waren / Lieferungen / Leistungen die nach Kundenspezifikation angefertigt wurden oder werden und/oder auf ihre jeweils individuellen Bedürfnisse des Kunden / Auftraggebers zugeschnitten sind. Bei Fehlern oder Mängeln an individuell nach Kundenwunsch und durch unsere Agentur hergestellten bzw. vermittelten Produkten bestehen selbstverständlich alle gesetzlichen Nachbesserungsrechte.

23. Schiedsgericht

Über Streitigkeiten aus diesem Vertrag soll unter Ausschluss des ordentlichen Rechtsweges ein Schiedsgericht entscheiden. Schiedsgericht ist das „Schiedsgericht der Werbung“ in Frankfurt am Main. Zusammensetzung und Verfahren richten sich nach der Schiedsordnung dieses vorgenannten Schiedsgerichts.

24. Datenschutz / Datenschutzerklärung

Auf der Grundlage des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG §§33ff) weisen wir darauf hin, dass personen- und unternehmensbezogene Daten streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben werden. Die Speicherung von Kundendaten dient ausschließlich zur Bearbeitung von Aufträgen oder Anfragen. Die vertrauliche Nutzung dieser Daten und der daraus resultierende Schutz ist Agentur sehr wichtig. Auftraggeber kann einer Verwendung / Speicherung der Daten jederzeit widersprechen.

25. Vertragsänderung / Salvatorische Klausel

Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit des Vertrages im übrigen hiervon nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung soll eine Regelung treten, die im Rahmen des rechtlich Möglichen dem Willen der Parteien am nächsten kommt.

26. Gerichtsstand / Erfüllungsort

Gerichtsstand und Erfüllungsort, für alle aus dem Vertragsverhältnis mit Webekracher Deutschland GmbH entstehenden Ansprüche, ist Hamburg. Es gilt ausschließlich deutsches Recht als vereinbart.

Werbekracher Deutschland GmbH
Full Service Werbeagentur
Lelka-Birnbaum-Weg 7
22457 Hamburg
Telefon +49 (0)40 – 55 00 95 11

Geschäftsführer: Andreas Herrmann Hamburg, 01. Januar 2010